Generelle Fragen

Immer wieder merken wir, dass das Thema FKK, Nudismus und Naturismus oft falsch verstanden wird, oder es Fragen zu diesem großem Themenbereich gibt. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, die häufigsten Fragen und die dazu passenden Antworten hier zu veröffentlichen.

Übersicht der FAQs

Generelle Fragen

Warum nackt? Warum FKK?

Viele Naturisten würde antworten:

Warum nicht nackt?
Warum sollte man Kleidung tragen, während man schwimmt?
Trägt man Kleidung auch in der Badewanne oder unter der Dusche?
Bekannte Gegenfragen!

Naturisten sind nicht grundsätzlich gegen Kleidung. Vielmehr denken wir, dass man sich nur bekleiden muss, wenn Kleidung angemessener wäre als Nacktheit.

Nacktsein fühlt sich gut an. Es macht die Menschen frei. Es nimmt künstlichen Hemmungen, die uns aufgezwungen wurden. Naturisten halten an einer bedingungslosen Körper-Akzeptanz fest.

Die Entscheidung, welche Körperteile bedeckt zu sein haben, ist doch eine reine willkürliche Entscheidung. Es wurde irgendwann „beschlossen“, dass der Genitalbereich aufgrund seiner „sexuellen“ Natur zu bedecken sei!

Allerdings – wenn wir mal ehrlich sind – ist uns auch klar, daß dieser Bereich die meiste Zeit für nicht-sexuelle Zwecke verwendet wird. Im Grunde sind die Lippen, Hände oder das Gesicht ein ebenso „sexuelles“ Körperteil. Jedoch haben wir keine Probleme, wenn wir uns an diesen Stellen nicht bedecken.

Mehr zu diesem Thema findet man auch im Aneas-Blog.
http://aneas.de/naturismus/fkk-oder-was/

Permalink.

FKK – ist (dir) das nicht peinlich?

Naturisten sind offensichtlich nicht von Nacktheit peinlich berührt.
Nicht von der Nacktheit anderer – und nicht von der eigenen.

Was ist mit anderen?
Es ist keine Frage, dass einige Menschen Nacktheit peinlich finden – besonders wenn sie andere Menschen nackt sehen. Doch warum sollte ein nackter Körper peinlich sein?

Eine solche Reaktion ist oft näher an Verwirrung oder Verlegenheit. Man könnte genauso gut von der Farbe der Kleidung einer Person peinlich berührt sein. In einer freien Gesellschaft ist es schwer zu verstehen, wie der Blick auf den menschlichen Körper peinlich sein soll.

Das Gefühl für einen FKK Neuling mag vielleicht am empfinden der Peinlichkeit nahe heran kommen. Jedoch ist es in der Regel ein „unwohlsein“ das in der „ungeschützten“ Situation eintritt. Wenn man aber nackt unter nackten ist, ist die eigene „Verwuindbarkeit“ schnell kein Problem mehr!

Für seinen eigenen Körper muss man sich nicht schämen. Das, was uns schämen lässt, begründet sich in der Annahme, dass man dem körperlichen „Ideal“ der anderen nicht entspricht.

Neulinge erkennen schnell, dass man als Nackter unter Nackten nicht auffällt und das ohne die kaschierende Wirkung und formgebende Funktion von Kleidung (fast) niemand dem körperlichem Idealbild entspricht.

Auch hier gilt ein naturistisches Leitbild:
Du bist nicht allein!

Denn…. Der SuN Witten e.V ist ein Verein für Sport und Naturfreunde! Ausserdem sind wir Mitglied bei der Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen. Wo, wenn nicht bei uns kann man den Kampf gegen seine Problemzönchen am besten antreten? Unter „Familiensport“ findest du eine Auswahl unseres Sportangebotes! Fühl dich frei mitzumachen!

Permalink.

Bedeutet Nacktheit nicht gleich Sex?

Menschen, die zum ersten Mal einen FKK-Strand, eine Liegewiese oder einen der zahlreichen Familien-Sport-Gemeinschaften besuchen sind durch den Mangel an sexueller Energie überrascht. Einige Neulinge befürchten eine sexuell aufgeladene Atmosphäre und scheuen sich einen Schritt in unsere Richtung zu gehen.

Das mag daran liegen, wie wir Nacktheit kennen lernen, erleben und wahrnehmen. Im TV, in Zeitschriften und vor allem in Filmen ist der nackte Körper fast immer verbunden mit erotischen Aussagen, Darstellungen und Praktiken.

Allerdings ist der Zusammenhang zwischen Nacktheit und Sexualität in der Realität und in unserer Geschichte beliebig. In der viktorianischen Zeit war das Knie einer Frau sehr erotisch. In der Regel war es verhüllt und versteckt.

Wir haben einige Teile unseres Körpers als sexuell deklariert – das ist Gesellschaftlich und traditionell definiert – und diese Körperteile werden in der Gesellschaft und in der Öffentlichkeit versteckt. Unsere Lippen, zum Beispiel, sind wahrscheinlich bei den meisten auch in erotische Aktivitäten eingebunden – jedoch kenne ich wenige Menschen, die Ihre Lippen verstecken. Es gibt für die Definition eines sexuellen Körperteiles keine Allgemeingültigkeit.

Sie unterliegt immer dem sozialen und gesellschaftlichen Umfeld. Bei indigenen Völkern ist heute noch ein sog. Penisfutteral (auch Penisköcher, -beutel, Koteka oder auf Neuguinea auch Horim genannt) üblich. Hier wird der Penis versteckt, während alles andere offen liegt.

Das Nacktheit Sexualität impliziert ist das größte Missverständnis, dass Naturisten versuchen aus der Welt zu räumen. Mal ehrlich, jeder von uns wird sicherlich festgestellt haben, dass es besonders im Sommer provokativ-gekleidete Personen „sexier“ aussehen können als völlig nackte Menschen. Es kann mehr sexuelle Fantasie und Stimulation in einem Badeanzug – der subtil bestimmte Körperteile versteckt und betont – liegen, als im Anblick völlig nackter Menschen.

Naturismus hat also mit Sex und sexuell aufgeladener Atmosphäre nichts zu tun!

Das bedeutet nicht, dass Naturisten gegen Sexualität – oder gar prüde Menschen sind. Naturisten glauben, wie die meisten Menschen in einer aufgeklärten Gesellschaft, dass es eine angemessene Zeit und einen angemessenen Platz für erotische Begegnungen gibt – und dieser ist sicherlich nicht ein Vereinsgelände oder ein öffentlicher Ort. Es bedeutet aber auch, dass es nicht falsch ist, wenn man eine Person attraktiv findet – egal ob Er oder Sie nackt ist oder nicht.

Permalink.

Sind Naturisten/ Nudisten/ FKKler Exhibitionisten?

Nein!

Exhibitionisten zielen in erster Linie darauf ab, anderen einen Schock zu versetzen. Exhibitionismus kommt so im Naturismus nicht vor. Exhibitionisten finden keinen Nervenkitzel in einer FKK-Umgebungen. Wen sollten sie auch mit ihrer Nacktheit schocken?

Naturisten wollen einfach nur nackt zu sein. Wenn Naturisten gerne mit anderen Naturisten zusammen sind, das mag es damit zusammenhängen, daß Menschen generell soziale Wesen sind.

Permalink.

Darf man sich nackt in der Öffentlichkeit bewegen?

Dies variiert stark von Gerichtsbarkeit zu Gerichtsbarkeit. In Deutschland finden sich sogar viele Menschen, die u.a nackt in den Stadtparks sonnenbaden. In Dänemark sind alle – bis auf zwei – Strände Clothing-Optional (d.h. Nacktheit ist erlaubt).

Die Frage ist aber, was ist Öffentlich?!
In den meisten westlichen Ländern ist es legal, sich nackt auf einem privaten Grundstück zu bewegen, so lange das Grundstück von aussen nicht einsehbar ist.

In Deutschland ist die öffentliche Nacktheit wie in den meisten Ländern nicht ausdrücklich verboten. Durch gerichtliche Entscheidungen ist die „Nacktheit in Strandnähe“ in Deutschland faktisch legalisiert.

Erfahrungen zeigen aber: Die einfache Nacktheit in der Öffentlichkeit (Strand, Baggersee, Liegewiese) wird dabei nicht als „grob ungehörig“ angesehen und gilt in den meisten Fällen nicht als geeignet, die Allgemeinheit zu belästigen oder zu gefährden und die öffentliche Ordnung zu beeinträchtigen, so lange damit keine Handlungen verbunden sind, die in eindeutig sexueller Absicht ausgeführt werden, und stellt somit keine Ordnungswidrigkeit dar, so lange man sich dort nur deshalb nackt aufhält, weil man Freizeitbeschäftigungen nachgeht, bei denen sich jeder Andere bekleidet genauso verhalten würde.

Die Nacktheit in freier Natur gilt als juristischer Grenzfall – faktisch kommt es darauf an, ob jemand behauptet, belästigt zu werden und deswegen Strafverfolgung verlangt, was sehr selten ist.

Die Nacktheit in der eigenen Wohnung sowie auf dem eigenen Grundstück – oder Vereinsgelände ist grundsätzlich erlaubt, auch bei Einsehbarkeit der Wohnung/ Gelände.

ABER anderswo als in der freien Natur kann die Nacktheit als Ordnungswidrigkeit („Belästigung der Allgemeinheit“, § 118 ]OWiG, früher als „grober Unfug“ geahndet) mit einer Geldbuße bis zu 1000 Euro belegt werden. Also bitte nicht nackt in den Lidl gehen!

Die Nacktheit im öffentlichen Raum wird aber meist nach den Polizeigesetzen der Länder als Verstoß gegen die öffentliche Ordnung angesehen und mit einem sog. Platzverweis geahndet.

Unser Gelände ist aber kein öffentlicher Raum

Mein Rechtsanwalt hat mir schon vor Jahren gesagt: „Sie dürfen auf Ihrem Grundstück nackt Csardas tanzen, wenn es Ihre Frau erlaubt“Sven Rösner, Mitglied SuN Witten e.V

Permalink.

Verletzt Nackheit nicht die religiösen Gefühle anderer?

Viele Naturisten sind religiöse Menschen und finden keinen Widerspruch zwischen ihrem Glauben und Nacktheit. Einige Naturisten fühlen sich näher zu Gott – zu mindestens näher an der Schöpfung – wenn sie nackt in der Natur sind.

Richtlinien gegen Nacktheit sind in der Regel nicht Bestandteil der Grundphilosophie einer Religion. Vielmehr ist die Angst vor Nacktheit dem Irrglauben geschuldet, dass der Nacktheit wahllose sexuelle Aktivität folgen muss. FKK zeigt, dass diese Angst unbegründet ist.

Vielleicht noch ein Satz aus der Sicht eines Christen: Das Alte Testament sagt uns, dass Gott den Mann und die Frau nach seinem Bild geschaffen hat – und sie nackt waren. Deshalb ist es schwer zu glauben, daß das Bild Gottes beschämend oder obszön sein soll. Tatsächlich verurteilt die Bibel Nacktheit nicht.

Seien wir doch mal pragmatisch. Am Anfang und am Ende sind wir alle gleich.
Allein und nackt, egal was man im Leben erreicht hat.

Permalink.

Was ist der Unterschied zwischen Naturisten und Nudisten?

Nudismus ist nur ein Teil des Naturismus. Nudist ist, wer gerne mit anderen ohne Kleidung rumläuft, schwimmt, Sport treibt, gemeinschaftlich aktiv ist usw.

Naturisten haben dagegen zum Ziel, im Einklang mit der Natur und mit der Umwelt zu leben; dazu gehört auch das gemeinsame Nacktsein. So sind alle Naturisten auch Nudisten, und Nudisten sind mindestens zum Teil Naturisten.

Naturisten legen Wert auf gesundes Essen, Körperhygiene, natürliche Heilmethoden, Umweltschutz und Nacktsein. Die Freikörperkultur (abgekürzt FKK) ist die deutsche Benennung des Naturismus, da diese Lebensweise in Deutschland lange Tradition hat.So erklärt vom „Naturistenbund Ingolstadt e.V.

Es kommt darauf an wen man fragt!

Nicht alle Menschen, die den Naturismus praktizieren mögen diese Klassifizierung – sie mögen diese Art der Differenzierung nicht – und genau genommen widerspricht diese Differenzierung auch dem Freiheitsgedanken.

Immer wenn sich Menschen selbst die Bezeichnung “Nudist” oder “Naturist” geben, haben sie eine Entscheidung für sich getroffen, die sie von den anderen Unterscheiden soll. Trotzdem gibt es da Gemeinsamkeiten, die immer wieder zur Sprache kommen und oft wichtiger als die Unterschiede sind.

Jedoch habe ich darüber hinaus die Erfahrung machen dürfen, dass bei dieser elementaren Gemeinsamkeit beide Gruppen für sich selbst einen Unterschied zwischen einem “Naturisten” und einem “Nudisten” sehen. Bei den Gemeinsamkeiten waren (sind) sich die meisten einig:

“Nudist” und “Naturist” leben eine Kultur in der beide eine kommunale Nacktheit als natürlich, gesund und befreiend ansehen und Nacktheit nicht automatisch mit Erotik oder Sexualität gleichsetzen.

Permalink.


Neue Frage…

Familientag geschenkt!

Gutschein für einen Familien-Tag im SuN-Witten

Gutschein für einen Tag im SuN-Witten

Weiter zum Gutschein... ›
Translate »