Vereinsmeisterschaft 2016

Das Turnier hat allen großen Spass gemacht. Mit 91 Jahren war Helene die Älteste!

„Es war nicht schön, es war sehr schön!“

mit diesen Worten beschreibt unser Sportwart Peter die offenen Sun Witten Tischtennis-Vereinsmeisterschaften am 31.01.2016. Hier folgt sein Bericht:

Ein besseres Wetter hätten wir uns nicht wünschen können, um einen ganzen Tag in unserer Sporthalle zu verbringen. Es regnete, es nieselte, es war windig und kalt! Gut dass unsere Sporthalle geheizt ist. Für Sonntag, den 31. Januar 2016 hatten Paul Wilhelm und ich, die Tischtennis-Interessierten unseres Vereins und Auswärtige zum Turnier eingeladen. Es hatten sich insgesamt vierzehn Teilnehmer/innen angemeldet. Sechs Damen und acht Herren. So hieß es einiges vorzubereiten. Wochen vorher hatte ich die Ausschreibung verfasst, ausgedruckt, ausgehängt und versendet. Unsere Stamm-Tischtennisgruppe war aufgerufen sich in die „Wer sorgt für was“ -Liste einzutragen. Schließlich kostet so ein Turnier auch eine Menge Energie und so wollten wir uns selbst versorgen.

 
Die Auslosung, wer gegen wen zu spielen hat, hatten Paul Wilhelm und ich am Tag vorher durchgeführt. Also, am Sonntag 10:30 Uhr sollte es losgehen. Wir standen früh auf, stärkten uns und los ging’s zum Gelände, weil einiges noch hergerichtet werden musste. Zum Glück sind alle gemeldeten Spieler und Spielerinnen pünktlich gekommen. Ich begrüßte sie kurz und gab einige Regeln und die Einteilung bekannt. Das Niveau unseres Turniers war mit guten Spielern und Spielerinnen besetzt. Die Damen spielten in einer Gruppe, jede gegen jede. Bei den Herren hatten wir zwei Vierergruppen bei denen die ersten beiden jeder Gruppe überkreuz gegen-einander spielten und somit die Endspielteilnehmer ermittelten. Die Dritten und Vierten spielten danach um die Plätze. Sehr erfreulich dass Bella und Willi dabei waren. Zum ersten Mal bei so einem Turnier. Denn verlieren konnte hier keiner.

Kein Punkt dem Gegner! Das Spiel verlangte höchste Konzentration.

Kein Punkt dem Gegner! Das Spiel verlangte höchste Konzentration, selbst für die Zuschauer!

„Wir hatten so viel Spaß und jeder konnte noch etwas lernen.“

Als alle Einzelbegegnungen gespielt waren hatten Paul und ich noch Doppelpaarungen ausgelost. Zu jedem guten, sogenannten A-Klassespieler, einen Hobbyspieler hinzugelost. Die Doppelpaarungen wurden dann im KO-System bestritten. Insgesamt waren spannende, teilweise hochklassige Spiele zu sehen. Wobei der Ehrgeiz doch im Vordergrund stand und sich kein Ball geschenkt wurde. Es wurde gezogen, gehoben, geschmettert und geschnibbelt. Es gab unglückliche Kantenbälle und glückliche Netzroller.

Hervorzuheben ist, dass unsere Helene sich mit 91 Jahren wieder der Herausforderung gestellt hat und so wie unsere Turnierneulinge, Bella und Willi, alles gegeben haben. Leider hat es für Willi nicht gereicht. Er wurde am Ende mit einem Motivationspreis geehrt und ist hoffentlich beim nächsten Mal wieder dabei. Mit etwas mehr Training hat er bestimmt gute Chancen sein Talent zu optimieren. Dass konnte man gut an Bella sehen, die immerhin den vorletzten Platz bei den Damen erreichte. Besonders gefreut hat mich, dass meine Tochter Sina, die an diesem Wochenende bei uns zu Besuch war, unser Turnier in der Administration hervorragend unterstützt hat. Ob beim Aufrufen der Spielpaarungen, beim Notieren der Ergebnisse und beim Schreiben der Urkunden.

„Dafür ein herzliches Dankeschön. Und auch all jenen Danke, die mitgeholfen haben dass wir ein wahres Schlemmerbuffet anbieten konnten.“

Am Nachmittag war alles geschafft. Die Sieger bei den Damen und Herren, sowie im Doppel Mixed-Wettbewerb standen fest. Vereinsmeister/in wurde Robin bei den Herren, Karin bei den Damen und im Doppel gewann das Team bestehend aus Karin und Paul Wilhelm. Das Schöne, alle Teilnehmer halfen noch mit, die Sporthalle wieder aufzuräumen. Dann ging es zur Siegerehrung. Paul Wilhelm und ich beglückwünschten die Teilnehmer und überreichten die Urkunden. Hier gab es für die eine oder andere Dame auch ein Küsschen. Mit viel Fachsimpelei und in einer sehr gelösten Atmosphäre klang ein erlebnisreicher Tag im Gelände aus.
Euer Peter

 

Über

Gastbeiträge von Mitgliedern, Fans und Freunden werden in unserem Blog mit der Autorenkennung "Gastautor" gekennzeichnet. In den Beiträgen selbst wird der jeweilige Autor nochmals genannt. Wer einen Beitrag einreichen möchte, meldet sich bitte unter beitrag@sun-witten.de! Wer mehr als 3 Beiträge eingereicht hat, wird zum "Blogautor" :-)

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Sportnachrichten
0 comments on “Vereinsmeisterschaft 2016
1 Pings/Trackbacks für "Vereinsmeisterschaft 2016"

Kommentar verfassen

Translate »