Sportabzeichen 2014

Leni ist mit 89 Jahren immer noch aktiv und erzielte Bronze

Die Abkürzung „SuN“ in unserem Vereinsnamen steht für „Sport– und Naturfreunde“. In diesem Sinne haben 27 Vereinsmitglieder das Deutsche Sportabzeichen erworben und damit den Beweis erbracht, dass in unserem Verein wirklich Sport getrieben wird. Ein wichtiger Beleg für den Erhalt der Gemeinnützigkeit unseres Vereins.

„Das Sportabzeichen 2014 war eine gelungene Aktion.“

Die Neulinge Edeltraud, Jürgen, Gudrun, Sina, Bernd und Verena hatten genau so viel Spaß bei den Übungen wie die Wiederholer Rafael, Christine, Ingo, Peter, Ute, Conny, Bella, Christa G., Wilfried, Gerd, Heinrich, Roswitha, Christa M., Ludger, Leni, Tina R., Karin, Ralf, Tina S., René und Monika.

Die Schwimmbedingungen konnten wir alle hervorragend in unserem schönen Schwimmbecken absolvieren. Für die Langstreckenläufer, Weitspringer und Kugelstosser fanden sich schnell zwei Termine auf dem Herdecker Sportplatz. Edeltraud, Roswitha, Monika und Bella wollten als Ausdauerdisziplin statt laufen oder schwimmen lieber 7,5 km walken. Am Hengsteysee gibt es dazu eine vermessene Strecke. Wilfried begleitete die Damenriege als Zeitnehmer.

Alle Anderen absolvierten die Übungen auf unserem Gelände.

In unserer Turnhalle konnte das Seilchenspringen durch den Schwungboden sogar Gelenke schonend durchgeführt werden. Zum Standweitsprung nutzten wir unseren Sandkasten. Schnell wurden die Sandspielzeuge der Kinder auf die Wiese gelegt, der Sand geharkt, Massband bereitgelegt und los ging es.

Die Liegewiese und das Mehrzwecksportfeld wurde zum Schleuderballwurf genutzt. Diese Aktionen wurden von vielen anderen Vereinsmitgliedern mit großem Interesse verfolgt. Einige Kermelberger wurden dadurch auch zum Mitmachen animiert. Bewundernswert sind die Leistungen unserer ältesten Sportler Leni (89 Jahre) und Heinrich (80 Jahre). Ich würde mich riesig freuen, wenn ich in dem Alter noch so fit bin.

Der Antrieb war groß, der Spaß aber auch

Der Anreiz war groß, der Spaßfaktor aber auch

Insgesamt haben 18 Sportler die Bedingungen für das goldene Abzeichen erfüllt, 8 Kermelberger die für das silberne und Leni freute sich über Bronze.

An dieser Stelle möchte ich Wilfried für seinen Einsatz danken. Er hat nicht nur die Lizenz zur Sportabzeichenabnahme für unseren Verein erworben, sondern nimmt auch Zeit und misst die Weiten. Er holt jedes Jahr die Unterlagen beim Stadtsportbund ab. Die ausgefüllten Prüfungsbögen reicht er dort wieder ein und holt anschließend die Urkunden ab. Das macht er schon viele Jahre und ich hoffe, er macht noch lange weiter so.

Die Urkunden werden übrigens auf unserer Jahreshauptversammlung 2015 übergeben.

Zum Schluss möchte ich mich bei den Sportlern für ihre Teilnahme bedanken. Ich hatte viel Freude und Spaß dabei und hoffe, dass im nächsten Jahr noch mehr Vereinsmitglieder mitmachen. Denn es geht nicht nur um das Sportabzeichen an sich, sondern auch für unseren Verein um den Nachweis der Gemeinnützigkeit durch Sport.

Ute
Über

Ute war schon als Kind mit Ihren Eltern im SuN Witten e.V. Das hat sie geprägt in ihrem Umgang mit der friedvollen Natur, dem Spass am Sport und dem ungezwungenen textilfreien Leben. Ute ist sehr sportbegeistert, schwimmt und walkt regelmäßig und betreut uns liebevoll beim Sportabzeichen. Sie ist immer mit Rat und Tat zur Stelle und unterstützt uns in der Internet-Redaktion.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Sportnachrichten, Veranstaltungsberichte
2 comments on “Sportabzeichen 2014
  1. Martina sagt:

    Meine ganze Bewunderung gilt Leni. Wer in diesem Alter noch so gut drauf ist, der hat anscheinend alles richtig gemacht in seinem Leben. Selbstbestimmt und geistig/körperlich aktiv noch seinen Lebensabend zu gestalten, ist das größte Glück, dass ein Mensch erfahren kann.

  2. Sven Rösner sagt:

    Leni ist einfach der Knaller. Man kann sich mit Leni auch über die aktuellen Themen unserer Zeit unterhalten und ist immer wieder erstaunt wie informiert man in diesem Alter sein kann. Leni ist ein großen Vorbild. Wenn ich mal 90 werden sollte, dann bitte so wie Leni.

Kommentar verfassen

Translate »